Liebhaberstück in Bad Dürrheim – Biesingen

78073 Bad Dürrheim - Biesingen, Einfamilienhaus zum Kauf

Anlagen / Links

Kontaktdaten

Objektdaten

  • Objekt ID
    5346#H5aLj
  • Objekttypen
    Einfamilienhaus, Haus
  • Adresse
    78073 Bad Dürrheim - Biesingen
  • Etagen im Haus
    5
  • Wohnfläche ca.
    400 m²
  • Grund­stück ca.
    2.900 m²
  • Zimmer
    10
  • Terrassen
    1
  • Wesentlicher Energieträger
    Öl
  • Baujahr
    1738
  • Stellplätze gesamt
    8
  • Provisionspflichtig
    Ja
  • Käufer­provision
    3,57
    Provisionshinweis: 3,57% Käufercourtage inkl. 19 % MwSt. zahlbar und fällig bei Abschluss eines notariellen Kaufvertrags.
  • Kaufpreis
    600.000 EUR

Ausstattung / Merkmale

  • Altbau
  • Denkmalgeschützt
  • Dielenboden
  • Einbauküche
  • Garage
  • Gäste-WC
  • Terrasse

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Historischer Gutshof in Bad Dürrheim-Biesingen zu verkaufen!

"Der Altvogthof stammt aus dem Jahre 1738 und war ehem. Sitz des Vogtes der Ortsherrschaft (Grafen von Tübingen).
Der Hof, auch liebevoll „s groß Hus“ genannt, ist eines der stattlichsten Bauernhäuser der Westbaar. Seine Erhaltung liegt im heimatgeschichtlichen Interesse."

Die Charakteristik des Gebäudes entsteht durch die Zusammensetzung der verschiedenen Gebäudeteile, aus verschiedenen Zeiten, welche von dem alten Hofgebäude dominiert werden. Das Haus wurde von Generation zu Generation erweitert und vom landwirtschaftlichen Betrieb immer mehr zu einer Großmosterei in altertümlichem Charme umgebaut.

Unter dem großen Dach befinden sich im nördlichen Teil insgesamt fünf ausgebaute Geschosse und ein Dachgeschoss, welches über eine riesige Fläche zum freien Gestalten verfügt.
Der Gewölbekeller im Erdgeschoss wird von zwei hellen, beinahe identischen Wohngeschossen gefolgt. Schnitzereien in den Wohnzimmern, prägende Kassettendecken und die alten Kachelöfen erzählen von gefeierten Festen, an denen einst das ganze Dorf teilnahm. Im dritten Geschoss wird erstmals das Dach durch den Kniestock wahrgenommen. Der Ausbau in diesem Geschoss erfolgte spät als Ferienwohnung und spricht deshalb eine wesentlich jüngere Sprache. Die in den 80er Jahren - während der Dachsanierung - ergänzten Dachgauben ermöglichen in diesem Geschoss immer noch schönes Tageslicht. Darüber befindet sich die kleinste der Wohneinheiten, die noch nicht abschließend ausgebaut wurde. Durch die Dachflächenfenster lässt sich auch hier ein Blick über die Nachbardächer und in die Ferne erspähen. Über die Treppe, an der hauseignen Räucherkammer vorbei, wird ein großer leerer Raum unter den Ziegeln erschlossen. Der Raum wird durch die jeweils zwei Fenster in der Giebelwand ausgeleuchtet und wartet noch auf seine Bestimmung.
Alle Geschosse werden durch ein einziges, offenen Treppenhaus im Kern erschlossen. Als logische Schlussfolgerung aus der außergewöhnlichen Grundrisstiefe gliedert sich jeweils eine Dunkelkammer an dem Treppenlauf zum Ökonomieteil an.

Der zwei- bis dreigeschossige Ökonomieteil im Süden kann durch das große Scheunentor in der Ostfassade oder durch diverse kleinere Nebeneingänge betreten werden. Ostseitig an der alten Fassade angebaut, befindet sich der ehemalige Kuhstall, welcher zuletzt als Lagerraum genutzt wurde. Davor erstreckt sich eine großer, gekiester Vorhof bis zur Straße, an welcher sich (zwei dazugehörige, jedoch abparzellierte Bauplätze befinden. Noch prüfen, dass die wirklich abparzelliert sind)

Das stolze Gebäude mit einem weiteren Nebengebäude für den dezentralen Technikraum, so wie einem Gebäude für die Fahrzeugwaage und dem Hühnerstall ergeben mit den unmittelbar anschließenden Nachbargebäuden ein traditionelles Gehöft, wie es sich in den Dörfern aus dieser Region gehört.

Die Immobilie wird im Bieterverfahren angeboten. Bei dem angegebenen Kaufpreis handelt es sich um den Startpreis.

Ausstattung

Das Wesentliche im Überblick:

- Baujahr 1738

- Ca. 2.900 qm Grundstücksfläche mit Haupthaus und zwei freien Bauplätzen

- Dachsanierung ca. Ende der 80er Jahre

- 4 Wohneinheiten, gut geeignet für ein Mehrgenerationenhaus

- zwei Kachelöfen

- Tierhaltung möglich

- Denkmalschutz

Sonstige Informationen

Die Flächen sind Annahmen und können von der effektiven Fläche abweichen. Vor dem Kauf müssen die Flächen genau aufgenommen und dokumentiert werden.

- Total ungefähre Wohnfläche: 440 qm

Für die Wohnfläche wurden drei Vollgeschosse im Nordteil gerechnet 1. OG bis und mit Kniestock.

- Total ungefähre Gewerbeflächen: 1.000 qm

Die restlichen Flächen werden als Gewerbeflächen bezeichnet. Sie setzen sich aus den mehrere Gebäuden und teils Splittlevels zusammen.

Lage

Biesingen - der kleinste Stadtteil Bad Dürrheims mit einer gewachsenen Tradition von Landwirtschaft und Handwerk, 300 ha Gemarkungsfläche und einem herausgeputzten Ortskern rund um die malerische, evangelische Kirche hat am Modellversuch „Aufblühende Dörfer“ der Evangelischen Akademie Bad Boll teilgenommen.

Seit 2008 ist Biesingen das Dorf, das im Schwarzwald-Baar-Kreis am meisten Solarenergie pro Einwohner produziert. Im Landesvergleich Baden-Württembergs liegt es in der gleichen Kategorie auf Platz 10 und im Bundesvergleich auf Platz 47.

Die dargestellte Position der Immobilie ist nur eine ungefähre Angabe.

Direktanfrage

 SSL-verschlüsselt
Immobiliendaten-Import und Darstellung für WordPress: WP-ImmoMakler®